FDP Schleswig-Holstein Landtagswahl 2017-Infrastruktur

Mit Straßensanierung und Breitbandausbaunicht bis 2030 warten.

ABWÄRTS
Infrastruktur

Zukunftsperspektive sichern

Eine gute Infrastruktur mit gut ausgebauten Verkehrswegen und digitaler Anbindung sind die Lebensadern einer leistungsfähigen Wirtschaft. Die Stärkung und der Ausbau unserer Wirtschaftskraft muss durch Investitionen sowie eine fundierte Beratung für angehende Gründer und Unternehmen gefördert werden.

Dort arbeiten und leben, wo andere Urlaub machen – wer kann schon  mit diesem Standortvorteil neue Fachkräfte für sich gewinnen? Wir wollen, dass Firmen in Schleswig-Holstein künftig ihre unternehmerischen Ideen im Lande unbürokratisch umsetzen können.

Schnelle Wege bereiten

Wir wollen:

  • dass Schleswig-Holstein eine digitale Vorzeigeregion in Europa wird
  • Breitbandausbau auf Glasfaser bis in die Privathaushalte bzw. Unternehmen
  • eine stetige Steigerung der Investitionsquote auf 12.5 % bis 2025
  • fließenden Verkehr statt Staus und deshalb die umgehende Sanierung unserer Verkehrswege
Infrastruktur

Ausbau der Straßen

Wir wollen:

  • den umgehenden Weiterbau der A20 und Ausbau der A21
  • dreispurigen Ausbau der B5 und später zur Küstenautobahn
  • die verschiedenen Verkehrssysteme besser miteinander verknüpfen
  • einen Ausbau der Hauptverkehrsachsen Hamburg - Lübeck und Hamburg - Flensburg
  • ein sechs-spuriges Ersatzbauwerk für die Rader-Hochbrücke
Infrastruktur

Attraktivität steigern

Wir wollen:

  • den Bahnverkehr attraktiver machen
  • den Nahverkehr ausbauen und modernisieren
  • neue und umweltfreundliche Mobilitätskonzepte fördern
Infrastruktur